Menu
Baufach

Der Beruf des/der Dachdeckers/in umfasst die Dach-, Wand- und Abdichtungstechnik. Dachdecker/innen stellen auf der Baustelle Dächer verschiedenster Art, in verschiedenen Materialien und mit unterschiedlichen Techniken her. Dies sind im Einzelnen steil- und flachgeneigte Dächer, die auch mit den verschiedensten Materialien abgedichtet werden.

Dachdecker/innen:

  • beherrschen Arbeits- und Anwendungsverfahren unter Anwendung geltender Sicherheitsvorschriften;
  • berücksichtigen bautechnische, wirtschaftliche, ökonomische und ökologische Gesichtspunkte;
  • stellen Steildächer mit Schiefer, Tonziegel, Betonsteinen, Faserzement, Holzschindeln, Reed- und Stroheindeckungen her;
  • stellen flachgeneigte Dächer mit Tonziegel, Faserzementwellplatten, Bitumenschindeln, Stahlblechprofilplatten und Bitumendachbahnen her;
  • bekleiden Außenwände mit Schiefer, Faserzement und Holz;
  • dichten Flachdächer mit Bitumendichtungsbahnen und Kunststofffolien ab;
  • besitzen Grundkenntnisse im Umgang mit Holzwerkstoffen;
  • besitzen Grundkenntnisse über Wärmedämmungen und ihre Anwendung;
  • reparieren und sanieren Dächer verschiedenster Ausrührung;
  • entwässern Dächer und führen Metallan- und -abschlüsse aus;
  • beherrschen die Asbestentsorgung nach geltenden Vorschriften.

Dachdecker/innen sind Fachleute im Umgang mit den verschiedensten Baumaterialien. Sie führen am Ende der Lehre ihre Arbeiten selbständig und fachgerecht aus, wirken bei der Planung und Ausführung von Baustellen mit und sind fachlich dar auf vorbereitet, diese zu leiten.

Dachdecker/innen:

  • beherrschen Fachrechenaufgaben und Materialermittlung;
  • lesen und verstehen Bauzeichnungen, die sie auf der Baustelle umsetzen;
  • beherrschen die Grundlagen einer Baukalkulation;
  • erarbeiten eigenständig Arbeitsabläufe auf einer Baustelle.

Dachdecker/innen sind Fachleute des Bauhandwerks mit der nötigen fachlichen und berufsübergreifenden Qualifikation zu eigenständigem beruflichem Handeln und zur zukünftigen Ausübung leitender Aufgaben auf der Baustelle bzw. einer selbständigen Tätigkeit im Fach.


Rooftec

Zertifizierter Dachdecker- und Bauschreinerbetrieb. Wir bieten den Kunden den kompletten Service an, von kleineren Projekten bis hin zum Traumhaus.

Hersteller/innen von Rahmen aus Alu & PVC stellen – wie der Name sagt – Fenster und Türen aus Aluminium oder PVC her. Aber auch Fensterfassaden und die Herstellung von Wintergärten gehören zu ihrem Aufgabenbereich. Der Beruf ist dabei durchaus artverwandt mit Tätigkeiten des Schreinerhandwerks oder des Metallbauerhandwerks und wird von spezialisierten Fachbetrieben ausgeführt. Hier sind Materialkenntnis, handwerkliche Kompetenz im Umgang mit Werkzeug aber auch mit teils automatisierten Fertigungsmaschinen gefragt. Die hergestellten Produkte werden auch auf Baustellen montiert.


SERGE HÖNDERS

im ZAWM Eupen

Perfektion im Detail. Qualität im Ganzen.Ihre Ideen und Vorstellungen sind der Grundstein für eine individuelle Beratung und Planung sowie für eine einwandfreie Umsetzung Ihres Bauprojekts … ganz nach unserem Motto…Perfektion im Detail. Qualität im Ganzen.

Maurer/innen arbeiten im Hochbau, sowohl im Neubau als auch in der Sanierung, Modernisierung und Instandsetzung auf unterschiedlichen Baustellen, zum Beispiel im Wohnungsbau, im öffentlichen Bau oder im Gewerbe- und Industriebau. Sie stellen Baukörper aus Mauerstein und Ziegel sowie Bauteile aus Beton und Stahlbeton her.

Der Maurerberuf wird als polyvalente Bauausbildung gelehrt und umfasst auch Tätigkeiten artverwandter Bauberufe, wie Stahlbetonbauer/in, Verschaler/in, Estrichleger/in.

Maurer/innen führen diese Arbeiten auf der Grundlage von technischen Unterlagen,Ausführungsplänen, Skizzen und Arbeitsaufträgen allein oder in Zusammenarbeit mit anderen selbständig durch.

Im Zusammenhang mit den nachfolgend aufgeführten Tätigkeiten setzen Maurer/innen Werkzeuge, Geräte und Maschinen ein, bauen Arbeits-, Schutz- und Traggerüste auf und ab und vermessen Baustellen, Bauwerke und Bauteile.

Maurer/innen

  • stellen ein- und mehrschalige Wände mit unterschiedlichen Mauersteinen, Ziegeln und Fertigteilen in unterschiedlichen Verbandsarten her
  • überdecken Öffnungen und Leerräume im Mauerwerk mit künstlichen und natürlichen Steinen, Beton- und Stahlbetonteilen sowie mit Fertigteilen,
  • stellen Verblendmauerwerk in unterschiedlichen Formen und Verbandsarten her,
  • stellen Wände, Decken, Treppen, Träger, Stützen und Stürze sowie diverse andere Baukörper aus Beton oder Stahlbeton her,
  • dichten Baukörper gegen nichtdrückendes und drückendes Wasser (Feuchtigkeit) ab,
  • stellen Schalungen für Podeste, Treppenläufe und für sichtbaren Beton her,
  • stellen Bewehrungen her, passen sie an und bauen sie ein, mischen und fördern Beton, bringen ihn ein, verdichten ihn und bearbeiten die Oberfläche von Hand und mit Hilfe von Maschinen nach,
  • bauen Dämmstoffe für den Wärme-, Kälte-, Schall- und Brandschutz ein,
  • stellen Wärmedämmverbundsysteme her,
  • stellen Putze her und gestalten Putzoberflächen
  • stellen Estriche und Bauteile im Trockenbau her,
  • stellen im Rahmen von Instandsetzungs- und Sanierungsarbeiten Schäden fest, ermitteln die Ursachen und führen Instandsetzungs- und Sanierungsarbeiten durch.

Darüber hinaus führen Maurer/innen angrenzende Arbeiten in den Gewerken des Ausbaus und bestimmte Arbeiten des Tiefbaus durch wie zum Beispiel Kanal- und Entwässerungsarbeiten, wenn diese baustellenbedingt anfallen.

Maurer/innen sind Fachleute im Umgang mit den verschiedensten Baumaterialien. Sie führen am Ende der Lehre ihre Arbeiten selbständig und fachgerecht aus, wirken bei der Planung und Ausführung von Baustellen mit und sind fachlich darauf vorbereitet qualitativ hochwertige Ausführungen von Bauarbeiten vorzunehmen.

Maurer/innen

  • beherrschen Fachrechenaufgaben und Materialermittlung;
  • lesen und verstehen Bauzeichnungen bzw. Ausführungspläne, die sie auf der Baustelle umsetzen;
  • beherrschen die Grundlagen der Baukalkulation bzw.können diese verstehen;
  • erarbeiten eigenständig praktische Arbeitsabläufe auf einer Baustelle.

Maurer/innen sind Fachleute des Bauhandwerks mit der nötigen fachlichen und berufsübergreifenden Qualifikation zu eigenständigem beruflichem Handeln im Fach und zur zukünftigen Ausübung leitender Aufgaben auf der Baustelle bzw. einer selbständigen Tätigkeit im Beruf.


?

Im Gegensatz zu ihren künstlerischen Vettern, den Bildhauern/innen, kommt es bei den Steinmetzen/innen eher darauf an, natürliche oder künstliche Steine funktional zu bearbeiten. Sie spalten, schleifen und polieren z. B. Marmor, Granit, Muschelkalk oder Sandstein. Daraus werden mit Hilfe von Maschinen und Spezialwerkzeugen später Tür- und Fensterumrahmungen, Gesimse, Kamineinfassungen, Bodenbeläge, Grabsteine, Briefkästen oder Treppen. Damit die kostbaren Bauteile mit schädigenden Einflüssen fertigwerden, müssen sie anschließend fachmännisch versiegelt werden. Es gibt die Fachrichtungen Steinmetz arbeiten (im Wesentlichen handwerkliche Bearbeitung von Stein) und Marmorbearbeitung (im Wesentlichen maschinelle Bearbeitung von Stein und Steinplatten).


Case de la Pietra

im Triangel St.Vith

Fliesen und Natursteine sowie Keramik finden seit 20 Jahren durch die Hände von Casa de la Pietra den Weg in Ihre Wohnräume. Vor Ort professionell verarbeitet setzt das Team von Casa de la Pietra bei der Auswahl der Produkte auf Langlebigkeit und hochwertige Optik. Sei es für Treppen, Küchenarbeitsplatten, Fassadenumrandungen, Mauerabdeckungen, Außenanlagen, Duschtassen, Fliesen und Keramik. Für private und professionelle Bedürfnisse steht das kompetente Beraterteam Ihnen zur Seite. Dabei helfen innovative Planungsprogramme Ihre Vorstellungen in die Tat umzusetzen.

Wir würden uns freuen Sie einmal begrüßen zu dürfen.

Casa de la Pietra

Ihr Partner für Fliesen und Natursteine in bester Qualität.


MARMOR RADERMACHER

im ZAWM Eupen

Einen schönen Stein zu bearbeiten, aus ihm eine wundervolle Wandverkleidung, ein edles Bad oder auch nur eine Fensterbank oder eine Treppenstufe zu formen – das ist unsere Leidenschaft. Als eines der ältesten Unternehmen unserer Branche in der Region dürfen wir auf eine lange Tradition zurückblicken und sind stolz darauf, das Werk unserer Vorfahren weiterzuführen.

Ob Bodenbelag oder Treppenbelag aus Naturstein, Keramik, Quarzkomposit oder Granit, ob Innenraumgestaltung oder Bad in Naturstein, Marmor, Granit oder Keramik, ob eine Fensterbank aus Marmor oder Granit – heute sind wir der Fachbetrieb für Naturstein, Quarzkomposit, Marmor und Keramik in Ostbelgien, auch für den Großraum Aachen-Köln-Düsseldorf.